31.07.2021 – Sustenpass

Der Sustenpass verbindet das Reusstal am Fuss des Gotthards mit dem Haslital im Berner Oberland, den Ort Wassen im Kanton Uri mit Innertkirchen im Kanton Bern. Die Passstrasse des Susten wurde 1945 eröffnet und ist die erste, eigens für den Autoverkehr neu konzipierte Passstrasse im Alpenraum.

Von Innertkirchen müssen bis zur Passhöhe auf 2’224 M. ü. M. 1’599 hm zurückgelegt werden. Die 28 km lange Auffahrt gehört für mich zu den landschaftlich schönsten Pässe, die ich bisher gefahren bin und ist ausserdem sehr angenehm zu fahren. Grob gesprochen kann der Anstieg in drei Abschnitte unterteilt werden: Der erste Abschnitt misst 10 km und liegt vollständig im Wald. Ist dieser Abschnitt erst mal geschafft, kann man sich auf knapp 5 km auf einer Art Hochebene, die den Blick über die Orte Orte Nessental und Gadmen erlaubt, ausruhen. Der dritte und letzte Abschnitt ist auch der Längste: auf 12.5 km kann man auf zahlreichen Serpentinen grossartige Ausblicke bis zur Passhöhe geniessen.

Aufgrund des Panoramas ist der Ostanstieg auf den Susten von Wassen aus lediglich für jene zu empfehlen, denen der Anstieg von Innertkirchen zu lang ist. Von Wassen sind auf 18 km 1’308 hm zurückzulegen. Gerade der erste Teil des Anstiegs kann mental schwierig werden, da die Passstrasse langgezogen ist und stetig leicht steigt. Durch die endlosen Geraden fehlt es auf dieser Seite an Abwechslung und erst im oberen Teil gibt es einige schöne Serpentinen.

Erlebnis: 4.5/5
Kondition: 5/5
Landschaft: 4.5/5









Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.