07.08.2021 – Col du Lein

Der Col du Lein (Pas du Lin) ist ein Pass, der das Rhonetal mit dem Val de Bagnes verbindet. Die Passhöhe liegt bei 1658 m über dem Meeresspiegel. Seit nunmehr 3 Jahren fahre ich diesen Pass regelmässig im Rahmen der „Tour des Stations“, einem Gran Fondo der seit einigen Jahren in Verbier/Wallis veranstaltet wird. Dieses Jahr bin ich den Pass sogar zweimal in einem Wochenende gefahren: einmal während der „Tour des Stations“, und gleich nochmal am Tag danach, um meiner Freundin diesen schönen Pass inklusive Panorma auch zu zeigen.

Nordauffahrt: Der Aufstieg zum Pass beginnt in Saxon; von hier aus schlängeln sich die ersten Kurven durch grüne Wiesen und Obstplantagen. Mit jedem zurückgelegten Höhenmeter wird man als Radfahrer mit einem immer weiter werdenden Blick auf‘s Mittelwallis belohnt bis man schlussendlich ein Panorama vor sich hat, das sich von Martigny bis Sitten erstreckt. Je näher man der Passhöhe kommt, umso massiver und eindrücklicher nimmt man auch den bekannten “Pierre Avoi“ östlich des Passes wahr. Die letzten 2 km des Aufstiegs führen über eine befestigte Schotterstrasse zu den Wäldern des Val de Bagnes. Nach 14 km Aufstieg hat man den Pass bezwungen.

Südauffahrt: In der Tor des Stations wird der Col du Lein von Sembrancher in Angriff genommen. Es sind 944 hm auf 11 km zurückzulegen. Die Auffahrt lohnt sich aufgrund des äussert geringen Verkehrs und der entsprechenden Ruhe, bietet einen kurvigen Streckenverlauf, sowie wunderschöne Bergpanoramen, die das Herz eines jeden Bergliebhabers höher schlagen lassen.

Erlebnis: 5/5
Kondition: 4.5/5
Landschaft: 5/5

13/497

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.