18.07.2021 – Pragelpass

Der Pragelpass verbindet das Muotatal im Kanton Schwyz mit dem Klöntal im Kanton Glarus. Die Passhöhe liegt auf 1548 m ü. M.

Ich habe mich entgegen diversen Vorwarnungen im Internet für die Westrampe von Hinterthal entschieden. Die Steigung in der unteren Hälfte weist dauerhafte Steigungswerte im zweistelligen Prozentbereich mit vereinzelten Spitzen von 15 bis zu 18 % auf. Kleine Flachstücke zum Erholen sucht man vergebens! Nach diesen 6 äussert steilen km hat man den Pass gefühlt aber bereits bezwungen. Da es auf der Passhöhe kein Passschild gibt, ist sie schwer auszumachen.

Der obere Teil der Abfahrt ist recht steil. Entlang des Klöntaler Sees fährt man 5 km flach und kommt so nach Glarus. Auf dem ca. 2 km kurzen Stück zwischen Richisau und der Kantonsgrenze GL/SZ (etwa auf halber Strecke zwischen Klöntalersee und Passhöhe) besteht samstags und sonntags ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge. Damit kann die Strecke an Wochenenden nicht als Verbindung zwischen dem Glarnerland und der Innerschweiz genutzt werden.

Der Pragelpass von der anderen Seite, die Ostrampe von Glarus her, ist für echte Genussfahrer. Hier steigt die Strasse auf 21 km 1039 hm an – nie allzu steil, einige Flachstücke, wenig Verkehr und wunderschöne Landschaft.

Erlebnis: 4.5/5

Kondition: 5/5

Landschaft: 4.5/5




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.